Verantwortlichkeiten für Arbeitgeber im Arbeitsschutz

2,99 zzgl. gesetzl. MwSt. pro Teilnehmer

Die Unterweisung enthält folgenden Inhalt:

✓ Einweisung in den Arbeitsschutz und Pflichten des Arbeitgebers
✓ Kenntnisse zu Gefährdungsbeurteilungen, Mitarbeiter-Unterweisungen und arbeitsmedizinische Vorsorgen gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
✓ Grundlage der betriebsärztlichen und arbeitssicherheitstechnischen Betreuung, wie in den DGUV-Vorschriften 1 und 2 und dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) beschrieben
✓ Erklärung der Sicherheitsbeauftragten, Pflicht zur Ausbildung von Ersthelfer*innen gemäß den Vorschriften 1 und 2 der DGUV

Profi-Paket: Alle Leistungen für 365 Tage

Ab € 5,99 MwSt. pro Mitarbeiter*

Verantwortlichkeiten für Arbeitgeber im Arbeitsschutz

Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Die Pflichten des Arbeitsgebers im Arbeitsschutz sind gesetzlich geregelt

Die Pflichten des Arbeitgebers zur Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz werden in verschiedenen Gesetze und Vorschriften beschrieben.
 
Ein Arbeitgeber ist nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) verpflichtet, Maßnahmen zum Arbeitsschutz zu treffen. Der Arbeitgeber hat zur Umsetzung eine Organisation, die eine Planung und Durchführung beinhaltet, aufbauen.
 
Sie als Arbeitgeber oder die beauftragte Führungskraft erfahren in dieser Unterweisung, welche Gesetze und Vorschriften für Sie maßgeblich sind.
  • Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) definiert die Pflicht zur Beurteilung von Gefährdungen an Arbeitsplätzen. Auch die Regelungen für Mitarbeiter-Unterweisungen und die arbeitsmedizinische Vorsorge sind in dem Gesetz enthalten.
  • Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) beinhaltet den gesetzlichen Rahmen für die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung im Unternehmen. Sie in der DGUV Vorschrift 2 beschrieben.
  • Die DGUV Vorschriften 1 und 2 ergänzen die Pflichten des Arbeitgebers.
  • Die Arbeitsstättenverordnung legt fest, welche Vorgaben für die Gestaltung von Arbeitsplätzen und deren Umgebung gelten.
  • Die Betriebssicherheitsverordnung beschreibt die Regeln für die sichere und gesunde Verwendung von Arbeitsmitteln.

Verantwortlichkeiten für Arbeitgeber im Arbeitsschutz

2,99 zzgl. gesetzl. MwSt. pro Teilnehmer

Die Unterweisung enthält folgenden Inhalt:

✓ Einweisung in den Arbeitsschutz und Pflichten des Arbeitgebers
✓ Kenntnisse zu Gefährdungsbeurteilungen, Mitarbeiter-Unterweisungen und arbeitsmedizinische Vorsorgen gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
✓ Grundlage der betriebsärztlichen und arbeitssicherheitstechnischen Betreuung, wie in den DGUV-Vorschriften 1 und 2 und dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) beschrieben
✓ Erklärung der Sicherheitsbeauftragten, Pflicht zur Ausbildung von Ersthelfer*innen gemäß den Vorschriften 1 und 2 der DGUV

Profi-Paket:
Alle Leistungen für 365 Tage

Ab € 5,99 MwSt. pro Mitarbeiter*

Verantwortlichkeiten für Arbeitgeber im Arbeitsschutz

Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Die Pflichten des Arbeitsgebers im Arbeitsschutz sind gesetzlich geregelt

Die Pflichten des Arbeitgebers zur Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz werden in verschiedenen Gesetze und Vorschriften beschrieben.
 
Ein Arbeitgeber ist nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) verpflichtet, Maßnahmen zum Arbeitsschutz zu treffen. Der Arbeitgeber hat zur Umsetzung eine Organisation, die eine Planung und Durchführung beinhaltet, aufbauen.
 
Sie als Arbeitgeber oder die beauftragte Führungskraft erfahren in dieser Unterweisung, welche Gesetze und Vorschriften für Sie maßgeblich sind.
  • Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) definiert die Pflicht zur Beurteilung von Gefährdungen an Arbeitsplätzen. Auch die Regelungen für Mitarbeiter-Unterweisungen und die arbeitsmedizinische Vorsorge sind in dem Gesetz enthalten.
  • Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) beinhaltet den gesetzlichen Rahmen für die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung im Unternehmen. Sie in der DGUV Vorschrift 2 beschrieben.
  • Die DGUV Vorschriften 1 und 2 ergänzen die Pflichten des Arbeitgebers.
  • Die Arbeitsstättenverordnung legt fest, welche Vorgaben für die Gestaltung von Arbeitsplätzen und deren Umgebung gelten.
  • Die Betriebssicherheitsverordnung beschreibt die Regeln für die sichere und gesunde Verwendung von Arbeitsmitteln.

Verantwortlichkeiten für Arbeitgeber im Arbeitsschutz

2,99 zzgl. gesetzl. MwSt. pro Teilnehmer

Die Unterweisung enthält folgenden Inhalt:

✓ Einweisung in den Arbeitsschutz und Pflichten des Arbeitgebers
✓ Kenntnisse zu Gefährdungsbeurteilungen, Mitarbeiter-Unterweisungen und arbeitsmedizinische Vorsorgen gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
✓ Grundlage der betriebsärztlichen und arbeitssicherheitstechnischen Betreuung, wie in den DGUV-Vorschriften 1 und 2 und dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) beschrieben
✓ Erklärung der Sicherheitsbeauftragten, Pflicht zur Ausbildung von Ersthelfer*innen gemäß den Vorschriften 1 und 2 der DGUV

Profi-Paket:
Alle Leistungen für 365 Tage

Ab € 5,99 MwSt. pro Mitarbeiter*

Verantwortlichkeiten für Arbeitgeber im Arbeitsschutz

Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Die Pflichten des Arbeitsgebers im Arbeitsschutz sind gesetzlich geregelt

Die Pflichten des Arbeitgebers zur Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz werden in verschiedenen Gesetze und Vorschriften beschrieben.
 
Ein Arbeitgeber ist nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) verpflichtet, Maßnahmen zum Arbeitsschutz zu treffen. Der Arbeitgeber hat zur Umsetzung eine Organisation, die eine Planung und Durchführung beinhaltet, aufbauen.
 
Sie als Arbeitgeber oder die beauftragte Führungskraft erfahren in dieser Unterweisung, welche Gesetze und Vorschriften für Sie maßgeblich sind.
  • Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) definiert die Pflicht zur Beurteilung von Gefährdungen an Arbeitsplätzen. Auch die Regelungen für Mitarbeiter-Unterweisungen und die arbeitsmedizinische Vorsorge sind in dem Gesetz enthalten.
  • Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) beinhaltet den gesetzlichen Rahmen für die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung im Unternehmen. Sie in der DGUV Vorschrift 2 beschrieben.
  • Die DGUV Vorschriften 1 und 2 ergänzen die Pflichten des Arbeitgebers.
  • Die Arbeitsstättenverordnung legt fest, welche Vorgaben für die Gestaltung von Arbeitsplätzen und deren Umgebung gelten.
  • Die Betriebssicherheitsverordnung beschreibt die Regeln für die sichere und gesunde Verwendung von Arbeitsmitteln.