040 - 466 668-140
Hier Rückruf vereinbaren

Gesetzeslage

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Bereits, wenn Sie nur einen sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter im Betrieb beschäftigen, ist die Arbeitssicherheit ein Thema, mit dem Sie sich zwingend auseinandersetzen müssen – denn schon dann gelten die gesetzlichen Vorgaben dazu. Als Inhaber oder Geschäftsführer stehen Sie persönlich in der Verantwortung für das Wohl Ihrer Angestellten.

Auch finanzielle Werte sind betroffen, denn die Einhaltung der Gesetze wird stetig und laufend durch die Berufsgenossenschaften überprüft. Werden dabei Mängel festgestellt, so drohen empfindliche Strafen oder, in schwerwiegenderen Fällen, auch Betriebsschließungen.

Das gemeinsame Ziel muss hier die präventive Vermeidung von Arbeitsunfällen und die Gefährdung der Gesundheit Ihrer Angestellten sein. Auch aber weitere Felder wie der Datenschutz, der in erster Linie als Kundenschutz zu verstehen ist, wird akribisch überprüft. Das kürzliche Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat das Bewusstsein für diese Bereiche geschärft, auch aber natürlich zahlreiche Neubeurteilungen im Sinne von zu behebenden Mängeln mit sich gebracht.

Wichtig zu wissen: Bis zum Jahr 2015 bot für kleinere Unternehmen, so wie die meisten handwerklichen Betriebe, eine Versicherung bei der Berufsgenossenschaft ausreichenden Schutz. Eine Gesetzesänderung aus 2015 brachte aber eine Abschaffung der 50-Mitarbeiter-Grenze mit sich. Verständlich, denn alle Mitarbeiter sollten gleich schützenswert sein, unabhängig von der Betriebsgröße. Somit gelten alle Vorschriften für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit heute auch für kleine und mittelständische Unternehmen.

Service
Service
Service
Service
Service
Construction

Werkstedter.de

Wir zertifizieren Ihren handwerklichen Betrieb.

Sie haben Fragen?

Südportal 3
22848 Norderstedt
040-466 668-140
info@werkstedter.de